Orthopoint - Informationen zum Thema Behinderung. Mobil mit Handicap: Der Nachrichtendienst zum Thema "mobil mit Behinderung" und Inklusion seit 1999 für Alle. Hier kannst Du diskutieren, eigene Artikel schreiben und neue Freunde finden. Orthopoint bietet seinen Usern Seminare & Events an. Orthopoint unterhält keine Verbindungen zur Gesellschaft "Aktion Mensch" früher "Aktion Sorgenkind".

Der Werdegang meiner Schwerbehinderung

Ich möchte mal meinen Werdegang aufschreiben wie es bei mir gelaufen ist das ich plötzlich von Kern Gesund zu schwerbehindert wurde.

Ich bin eines Montags zum Arzt gegegangen, da ich das ganze Wochenende schmerzen in der rechten Brustkorbhälfte hatte, die sich von Tag zuTag verstärkten. Der Arzt hat mich vorsichtshalber ins krankenhaus überwiesen da er nicht wirklich was feststellen konnte und es aber abklären wollte.Im krankenhaus wurde dann eine Lungenembolie festgestellt und ich wurde sofort auf die Intensivestation verlegt.Ein Tag später bekam ich eien begleitene Pneumonie dazu da ich vor lauter schmerzen kaum noch tief atmen konnte.Nachdem der Trombus aufgelöst wurde, wurde nach der ursache der thrombose geschaut aber es gab keine weder hatte ich eine thrombose in den beinen oder sonst wo im Körper noch hatte ich Indikationen dazu wie lange Ruhezeiten ohne bewegung wie 8 std im Auto oder Flugzeug. ich bin beruflich immer viel zu fuss unterwegs. Auch gentechnisch war da nicht viel zu machen da ich der erste in meiner Familienreihe bin mit solchen Sympthomen.

Ein Index für die Erneuerung der "Behinderten"sportwelt?

Neues zum Thema Inklusion und Sport

Ein Kurzkommnentar von Albrecht Marignoni

Ausgerechnet der 60 Jahre alte sogenannte deutsche Behindertensportverband (DBS) will post modern wirken und beabsichtigt die Herausgabe eines "Index für Inklusion im und durch Sport". Wie einer Nachricht des Deutschen Rollstuhl Sportverbandes (DRS) zu entnehmen ist, sei ein erklärtes Ziel des DBS, allen Menschen mit oder mit drohender Behinderung sowie chronischer Erkrankung nach ihren individuellen Wünschen und Voraussetzungen die wohnortnahe Teilnahme am Sport zu ermöglichen. Zum weiteren Nachdenken anregend, teilte der DRS mit, beim DBS stehe immer wieder die Frage im Raum, was Inklusion im und durch Sport überhaupt bedeute und welche konkreten Maßnahmen eine inklusive Sportlandschaft überhaupt brauche.

Sportler des Jahres 2013

Wahl zu Deutschlands Sportlern des Jahres 2013

Entscheidende Runde zwei wartet auf Finalisten

[Orthopoint Nachrichten, Hamm] Am 30. November werden zum zehnten Mal Deutschlands Behindertensportler des Jahres im Rahmen einer Sportgala im Sport- und Olympiamuseum in Köln gewählt. 29 Kandidaten standen bereits im ersten Durchgang zur Wahl. Nun haben es die Favoriten in die Endrunde geschafft, darunter auch die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen und die frisch gebackenen U23-Weltmeister der deutschen Juniorenauswahl.

Alte medizinische Hilfsmittel spenden?

Gebrauchte Prothese, Korsett, Schiene oder Blindenhilfsmittel wird benötigt.

[Orthopoint Nachrichten, Hamm] Für den Ausbau der Lehrsammlung Orthopädietechnik und Hilfsmittel sucht der Betreiber der Website „Orthopoint“ aus Hamm gebrauchte und nicht mehr benötigte Heil- und Hilfsmittel.

Die bereits bestehende Lehrsammlung soll die Technik-Geschichte dieses Bereichs dokumentieren und auf die Innovationsfähigkeit der deutschen und europäischen orthopädietechnischen Fachbetriebe aufmerksam machen. Außerdem soll verdeutlicht werden, wie wichtig eine gute Versorgung mit Heil-und Hilfsmitteln hinsichtlich der Integration und Inklusion von Menschen mit Behinderung ist.

Diagnose und Behandlung meines Ewing Sarkoms

Es begann alles mit einem kleinen „Gnubbel“ in meiner Armbeuge, Ich dachte mir nichts weiter dabei, schien ja nichts ernstes zu sein. Dann kamen eine Menge Klausuren und ich hatte den kleinen „Gnubbel“ schnell vergessen. Als wir dann in den Ferien in Thailand waren fiel mir auf das der Gnubbel ein wenig gewachsen ist. Ich wusste nicht was ich davon halten sollte also ging ich zu meiner Mutter, die mir sagte, dass es wahrscheinlich nichts schlimmes ist wir aber nach dem Urlaub besser zum Arzt gehen sollten. Nach dem Urlaub war der Gnubbel dann zu einer beachtlichen Größe gelangt. Also rief meine Mutter beim Arzt an und machte einen Termin. Nachdem der Arzt mich dann untersucht hat und mir einige

So etwas kann mir doch nicht passieren...

So etwas kann mir doch nicht passieren....

Vor dem erschreckendem Ereignis hatte ich ein Leben wie jeder andere Mensch auch. Ich hatte Arbeit im Restaurant und an Wochenenden in der Discothek in Gifhorn. An meinen freien Tagen ging ich gerne shoppen.
Und in dieser Zeit sah ich auch Rollstuhlfahrer. Mein Gedanke war stets: So etwas kann mir doch nicht passieren. Bis dann am 21. Dezember 2000 mein Leben eine andere Bahn einschlagen sollte.

Ich bat zur damaligen Zeit meinen Freund mich mit meinem Wagen nach Hause zu fahren, da ich über 16 Stunden gearbeitet habe. Er sagte zu und so nahm das Grauen seinen Lauf. Während der Autofahrt ist er eingeschlafen und kam von der Straße ab und fuhr gegen ein Baum. Ich selbst bekam den Unfall nicht mit, da ich am schlafen war.

Behinderung: Deine Fragen & Antworten

User Fragen User

Im Orthopoint können sich Menschen mit und ohne Behinderung gegenseitig helfen. Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Behinderung stellen, die von anderen Benutzern der Orthopoint Website beantwortet werden können. Antworten, die bereits gegeben worden sind, kannst Du mit Deinem Wissen ergänzen.


Orthopoint.com: Fragen und Antworten zum Leben mit Behinderung
Stelle jetzt Deine Frage >>
Beantworte eine Frage >>
Inhalt abgleichen